Die Technik der Mini-Keeper Alarmanlage im Detail

Als Sensor nutzt die Mini-Keeper Alarmanalge einen passiven Infrarot-Sensor (PIR-Sensor), welcher im allgemeinen Sprachgebrauch oft als "Bewegungsmelder" bezeichnet wird. Der Sensor reagiert auf Veränderungen des Wärmebildes im Raum. Durch eine entsprechende Software werden Störquellen ausgefiltert, welche z.B. durch Sonneneinstrahlung, Heizungen usw. entstehen können. So werden Fehlalarme vermieden.

Die eigentliche Alarmauslösung erfolgt durch Anrufe auf bis zu drei beliebige Telefonnummern, die im Mini-Keeper gespeichert wurden. Das können beliebige Telefonnummern sein, also vom Handy oder auch vom Festnetz.

Das Speichern der Rufnummern im Mini-Keeper ist ganz einfach:

Sie rufen vom zu alarmierenden (Mobil-)Telefon aus den Mini-Keeper an und schon ist die Rufnummer gespeichert. Es können 3 verschiedene Rufnummern oder 3 identische Rufnummern gespeichert werden.

In die Alarmanlage ein GSM-Modul eingebaut, so wie in jedem Handy. Verwendet wird ein Quad-Band-Modul eines rennomierten europäischen Herstellers. Neben einer hohen Funktionssicherheit bietet das Modul den Vorteil, dass es weltweit in allen Mobilfunknetzen einsetzbar ist. Der Anruf erfolgt ohne jedes Geräusch oder Lichtzeichen. Dadurch wird der Einbrecher nicht gewarnt. Diese Funktion wird oft als "Stiller Alarm" oder "Täterfalle" bezeichnet.

Stellt der Sensor eine Bewegung fest, wird das Mobilfunk-Modul des Mini-Keepers in Gang gesetzt und die gespeicherten Rufnummern werden nacheinander angerufen. Wird der Anruf von Ihnen angenommen, so ist es durch das eingebaute Mikrofon möglich, in den Raum hinein zu hören. Sie erhalten einen zusätzlichen akustischen Eindruck, was in dem überwachten Raum passiert.

Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte 230 Volt-Netzteil. Der sicherheitshalber eingebaute Akku versorgt das Gerät mit Strom, auch wenn die 230 Volt Stromversorgung unterbrochen wird.

Alternativ kann der Mini-Keeper auch aus einem 12 Volt Netz mit Strom versorgt werden. Dazu ist ein entsprechendes Adapterkabel erforderlich, welches als Zubehör angeboten wird. Erfahrungsgemäß versorgt eine KFZ-Batterie (45 Ah) die GSM-Alarmanlage für 4-6 Monate mit Strom.

Die scharf/unscharf Schaltung der GSM-Alarmanlage Mini-Keeper erfolgt über einen unauffälligen kontaktlosen "Schlüssel" welcher nur auf das Gehäuse des Mini-Keepers aufgelegt werden muss. Ist der Schlüssel aufgelegt, so ist der Mini-Keeper unscharf und man kann sich im Raum bewegen, ohne dass eine Alarmauslösung durch Anruf erfolgt. Wird der "Schlüssel" abgenommen, so beginnt die Alarmanlage nach 3 Minuten mit der Überwachung.

Ein Mini-Keeper-Nutzer war so freundlich, uns die Funktionsweise ausführlich im Video zu erklären:

Kontakt

Onlinevertrieb Innovativer Produkte
ein Geschäftsbereich des Unternehmens
Kreative Sortimente
Dipl.-Ing. Karin Wenger
Hallesche Str. 79
06366 Köthen (Anhalt)

0340 - 850 792 44

E-Mail schreiben

Vorteile im Überblick:

  • zuverlässiger Bewegungsmelder (Infrarot-Sensor)
  • Mobilfunkmodul als Quad-Band-Ausführung, funktioniert in allen Mobilfunknetzen
  • keine Bindung an einen bestimmten Telefonanbieter
  • einefache Aktivierung bzw. Deaktivierung durch kontaktlosen Schlüssel

Kontakt

Onlinevertrieb Innovativer Produkte
ein Geschäftsbereich des Unternehmens
Kreative Sortimente
Dipl.-Ing. Karin Wenger
Hallesche Str. 79
06366 Köthen (Anhalt)

0340 - 850 792 44

E-Mail schreiben